top of page

Grübeln


Das kennt wohl jeder. Der eine mehr, der andere weniger. Besonders intelligente Menschen neigen zum Grübeln, setzen sich in einem Wirrwarr von endlos wirkenden Gedanken mit etwas auseinander, was bittere Realität ist. Und umtreiben sich die Nacht, bringen sich um den doch eigentlich so wichtigen Schlaf. Gibt es einen Way Out? Mit Sicherheit, auch das weiß der intelligente Mensch, und fängt wieder an zu grübeln, wie man mit selbigem aufhört. Kurz mal Google anschmeißend kommen natürlich viele Tipps und Tricks das Gedankenkarussell unmittelbar zu stoppen. Doch Vorsicht! Es gibt keine einfachen Lösungen für komplexe Gedanken. Das Internet trübt die Sicht und die Hirnwindungen ärgern sich schnell bei Misserfolg, wenn diese oft 5,6,7,8 Tricks das Grübeln zu beenden nicht unmittelbare Wirkung zeigen. Also was tun, um nicht als ferngedanklich-gesteuerter Alltagszombie zu enden? Schreiben hilft, mir auch

grad. Seine Gedanken nicht nur in der oberen Kugel kreisen zu lassen, sondern schwarz auf weiß zu konkretisieren. Denn das ist die einzige, greifbare Möglichkeit, um sich der Lösung anzunähern. Und hier ist nicht Lösung im Sinne von Antwort gemeint, sondern Lösung im Sinne von lösen. Um dies hinzubekommen ist es essenziell wichtig, erstmal zu akzeptieren, dass es etwas gibt, oder für einen speziell, was richtig Scheiße ist. Beruflich, privat scheißegal. Es nicht als unnötig abtun, sondern annehmen ist die Devise. Denn auch hier kann der Schein trügen, und es steckt viel mehr dahinter, als der eigentliche Umstand selber. Wäre es dieser oberflächliche Glanz, würde die Wut auch schnell verfliegen. Verfliegt diese nicht, steckt die Wurzel tiefer. Und das gilt es herauszufinden, so denkst du dir vielleicht auch nun. Ich glaube übrigens, da verarscht grade ein Mädchen einen Jungen vor meinem Fenster. Und buchstabiert ihren

Insta - oder was die Jugend nutzt - Namen extra kompliziert. Etwas lustig. Er fragt: Ba, sie sagt Wä

.. er wieder Wä … sie sagt..neeein. Dy?? fragt er.. und schmeißt ein Häh? hinterher… sie sagt: hahaha!!

Huch !

Moment! Ich bin beim Schreiben vom Thema abgekommen, und hab kurz meine Gedanken vergessen! Ach guck, dieses Schreiben hilft. Und diese Ablenkung auch! War mein Gedanke doch nicht so umfänglich, wie kurz angenommen. Und schwups muss ich lächeln. Es gibt also doch noch Hoffnung, dieses Grübeln zu durchbrechen. Probiere es einfach mal aus, und höre doch auch mal nach draußen und nicht nur nach innen. Vielleicht fallen … dann...doch.....

 .. okay Gute Nacht und bis bald -


Hat nicht geklappt und du steckst weiter fest? Dann schreib mir und gemeinsam versuchen wir im Gespräch herauszufinden, welches Ärgernis den Zahn gezogen bekommen muss. Vielleicht kommst du dann deiner eigenen Loslösung ein Stückchen näher

106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page